Ina Bruchlos liest in Harburg (21.11.06)

inabruchlos252.jpg
(Foto: Kerstin Schlitter/redereihamburg)

Als die Autorin und Malerin Ina Bruchlos erstmals im Mai 2005 bei KAFFEE.SATZ.LESEN 21 auftrat, geschah ein kleines Wunder. Im Publikum saß ein Mitarbeiter des Berliner Nachttischbuch-Verlag und engagierte Ina Bruchlos vom Fleck weg. Wenig später erschien “ Nennt mich nicht Polke“, ihr erster Kurzgeschichtenband den Ina bei KAFFEE.SATZ.LESEN 25 vorstellte. Der zweite Erzählband „Mittwochskartoffeln“ erschien im Oktober 2006 und wurde bei KAFFEE.SATZ.LESEN 33 vorgestellt. Ina Bruchlos gehört zu den absoluten Publikumslieblingen unserer Lesereihe.

Ina Bruchlos zeige „die Dinge am Punkt ihres Scheiterns“, schrieb das Main-Echo. Punktum. Das „fragmentarische Nebeneinander“ ihrer Zeichnungen lobte der Kölner Stadtanzeiger. Weil auf disse Weise „vieldeutige Interpretationen“ möglich seien. Na bitte. „Begonnene Geschichten“ blieben manchmal offen, notierte die Offenbach Post. Doch sie „verdichteten“ sich. Und selbst „simple Gegenstände“ würden so „zu Fetischen“. Solch eine „Dramatik des Banalen“ würdigte auch 1/4 nach 5, das „Magazin für St. Pauli“.
Am Rande St. Paulis nahe Altona wohnt Ina Bruchlos, in der Stresemannstraße – und ihre lakonischen Geschichten können nur da, gleich neben dem Lärm der Laster, entstehen. Sie schildert, wie sie in ihrer Küche auf ihre Ideen zu Geschichten oder Bildern kommt – und lässt die Leser auf amüsante Weise an einem alles andere als rosigen Künstlerleben teilhaben.
Die Oberfläche der Bilder interessiere sie weder als Malerin noch als Betrachterin, erklärt Ina Bruchlos in ihrem neuen Erzählband „Mittwochskartoffeln“. Dem Flachen der Leinwand gibt sie in ihren lustigen und doch melancholischen Alltagsbeschreibungen ungeahnte Tiefe. Selbst wenn es nur darum geht, welche Fußmatte sich ihre Mutter aussuchen möchte, um die Nachbar mit einem Sinnspruch darauf zu ärgern. (Quelle: Nachttischbuch-Verlag)

Jetzt kann man Ina Bruchlos wieder mal abendfüllend live erleben. In Harburg. Wo das ist, erklärt die Autorin in einem offenen Brief, den wir Ihnen nicht vorenthalten wollen:

Liebe Literaturfreunde,

wie ich Euch kenne, werdet Ihr natürlich keine Kosten und Mühen scheuen, auch ins ferne Harburg zu reisen, um meinen Geschichten zu lauschen.
Das ist natürlich Blödsinn und ich weiß selbst, dass Harburg nicht gerade zentral liegt.
Trotzdem werde ich wie immer meine Lesung ankündigen und anpreisen, und offen gestanden ist Harburg gar nicht so unerreichbar, wie es der Hamburger gerne hätte:
Sie findet am Dienstag, dem 21.11.06 statt und zwar im Café Leben, Heimfelder Str. 21, S-Bahn Heimfeld, Beginn: 20.30 Uhr und wird bestimmt nett.
Ich war da auch schon freiwillig als Zuhörer – man soll ja die Leute nirgendwo hinlocken, wohin man selbst im Leben nicht gehen würde.
Es würde mich also sehr freuen wenn Ihr kommt, dann fremdelt man auch nicht so.

Liebe Grüße von innerhalb der Stadtgrenze
Ina

Ina Bruchlos beim Nachttischbuch-Verlag

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Neuigkeiten

2 Antworten zu “Ina Bruchlos liest in Harburg (21.11.06)

  1. Seestern68

    Beinahe wäre ich gestern zur Lesung von Ina Bruchlos ins „Cafe Leben“ gekommen. Leider überschnitt sich der Termin mit meiner Schreibwerkstatt, die ich im Heimfelder Kulturzentrum „Alles wird schön“ leite. Ich bin hinterher sogar noch am gemütlich erleuchteten Cafe vorbeigefahren, aber die Lesung hatte anscheinend schon angefangen und ich hab in den Seitenstraßen keinen Parkplatz gefunden. Nach 10 Minuten rund um den Pudding hab ich’s dann aufgegeben. Immerhin scheint die Lesung gut besucht gewesen zu sein.
    Was ich aber gern loswerden wollte: Ich finde es total gut, dass auf dieser schönen neuen Internetseite so tolle Veranstaltungstipps gegeben werden. Würde ich hier nicht seit etwa einer Woche mitlesen, hätte ich von dieser Lesung gar nichts gewusst. Anscheinend stand auch nichts in der Zeitung – oder ich hab’s übersehen. Dank des Redereihamburgblogs wird mir so schnell keine gute Lesung mehr durch die Lappen gehen. Danke dafür!

  2. stevanpaul

    Vielen Dank für das Lob, wir freuen uns wenn unsere Blog-Idee funktioniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s