Monatsarchiv: Mai 2007

KAFFEE.SATZ.LESEN 40 im Mai „Geburtstagsfeier“

flyermai.jpg
(Foto: Merlix)

KAFFEE.SATZ.LESEN 40 im Mai – „Geburtstagsfeier“
Vier Autoren & ein Konzert

mit
Sigrid Behrens | Michael Weins
Nils Heinrich | Susanna Mewe
sowie
Toni Mahoni & Band

Sonntag, 27. Mai 2007,
Baderanstalt, 16:00 Uhr,
Hammer Steindamm 62
neben S-Bahnhof Hasselbrook
im Hinterhof, 5. Stock.
Einlass 15:00 Uhr

KAFFEE.SATZ.LESEN 40 – „Geburtstagsfeier“

KAFFEE.SATZ.LESEN, der große Hamburger Sonntagssalon für neue Literatur wird 40! Im Mai 2003 fand die erste Lesung der Reihe statt. Seitdem präsentierten die Veranstalter, Sven Heine und Stevan Paul von der redereihamburg e.V., dem Hamburger Publikum an 39 Nachmittagen insgesamt 242 neue Autoren und etablierte Schriftsteller aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Im Hamburger Mairisch Verlag erschienen zwei Anthologien zur Lesereihe, der erste Band ist mittlerweile vergriffen. Zur 40sten Ausgabe von KAFFEE.SATZ.LESEN sind vier Gäste eingeladen, die ebenfalls etwas zu feiern haben. Die Hamburger Autorin Sigrid Behrens stellt ihren neuen Roman „Diskrete Momente“ (Carl Hanser Verlag 2007) vor. Neues gibt es auch von Michael Weins, der Hamburger Autor liest aus seinem eben erschienenen Erzählband „Krill“ (mairisch Verlag 2007). Nils Heinrich aus Berlin bringt seinen druckfrischen Erzählband „Vitamine sind die Guten“ (Satyr Verlag 2007) mit und die Schriftstellerin und Theaterautorin Susanna Mewe wird eine neue Kurzgeschichte vorstellen.

Im Anschluss an die Lesung gibt die Berliner Reibeisen-Stimme Toni Mahoni mit Band ein Konzert und stellt sein Debut-Album „ allet is eins“ vor. „Wenn seine Show an ein Vorbild erinnert, dann an die Melancholie und den Witz des jungen Harald Juhnke.“ schreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und das Deutschlandradio Kultur meint: „Mit viel Charme und einem bauernschlauen, keineswegs auf Pointen fixierten Humor präsentiert er eine Lebenshaltung, die sich um irgendwelche Trends einen Teufel schert, sondern vielmehr selbst welche setzt.“

Informationen zu den Gästen im Mai:

Sigrid Behrens *1976

sigrid_behrens-1.jpg
(Foto: Eva Sauer)

Sie ist als Deutsch-Französin zweisprachig aufgewachsen. Sie studierte Kunst, Germanistik und Erziehungswissenschaften und lebt als freie Autorin und Dramatikerin in Hamburg. Im Hanser-Verlag erschien jetzt ihr Romandebut „Diskrete Momente“: Nacht in der Großstadt. Ein Häuserblock, manche Fenster erleuchtet, manche dunkel wie die sie umgebende Nacht. Wer lebt in diesem Haus? Wer sind die Menschen, die jetzt schlafen? Sigrid Behrens erzählt in diesem virtuosen Buch Lebens- und Liebesgeschichten: von Karl, der an seine verlorene Liebe denkt, von Helene, die schlaflos neben ihrem Mann liegt und ihr Leben an sich vorbeiziehen lässt, von dem Kind in seinem Bett mit all seinen Träumen und Ängsten. Die Geschichten bieten einen tiefen Blick in die Lebensläufe von Menschen, die nur scheinbar beziehungslos miteinander existieren.

Michael Weins *1971
weinsklein.jpg
(Foto: Stefan Volk)

Er lebt als Autor und Psychologe in Hamburg. Er ist Mitbegründer der Literaturclubs Machtclub und Schischischo. 2001 erschien sein Kurzgeschichtenband „Feucht“, 2002 sein Roman „Goldener Reiter“.
In Michael Weins’ zweitem Erzählband „Krill“ der jüngst im Hamburger Verlag mairisch erschien, sind es die unwirklichen Momente, die kleinen Fluchten, die einen mitnehmen. Dahin, wo es wehtut. „Krill“ versammelt die besten Erzählungen aus den Lesungen und Literaturshows von Michael Weins und bisher ungehörte Texte.
www.michaelweins.de

Nils Heinrich *1971
nils_heinrich-1.jpg
(Foto: Heinrich)

in Sangerhausen, Sachsen-Anhalt. Nach Zwischenstationen als Konditor, Zivildienstleistender, Fachabiturient in Hannover, Radio- sowie Fernsehredakteur in München und New Economy-Angestellter in Berlin-Mitte Anfang des neuen Jahrtausends in den Wedding übergesiedelt. Jetzt hauptberuflicher schreibender Kleinkünstler. Liest und singt auf allen Veranstaltungen, auf denen so etwas möglich ist, in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wurde 2005 Zweiter beim Wettbewerb „Hamburger Comedy-Pokal“, obwohl er gar keine Comedy macht. Im Satyr Verlag erschienen: Kurzgeschichten in Provinz Berlin (September 2005) sowie Vitamine sind die Guten (Mai 2007).
www.holgersson.de/

Susanna Mewe *1981

Sie ist in Greven/Westfalen, lebt in Hamburg. Sie studierte am Deutschen
Literaturinstitut in Leipzig, 2003 Teilnahme an den Autorenwerkstatttagen des Wiener Burgtheaters, 2004 Teilnahme am szenischen Workshop der Berliner Festspiele, Zweiter Preis der Leipziger Theaterbaustelle
für das Stück „Morgenstern, Abendstern“, 2006 Uraufführung des Theaterstücks „Leas Tag“ (Theaterverlag Desch) bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen und am Staatstheater Mainz. Sie studiert derzeit Drehbuch an der Hamburg Media School. Susanna Mewe wird bei KAFFEE.SATZ.LESEN eine neue Kurzgeschichte vorstellen.

Toni Mahoni & Band

toni-cover.jpg

„Tachen!“ Am Anfang war eine Digitalkamera. In die sprach der Berliner Toni Mahoni mit rauher Stimme und mächtigem Berliner Akzent seine komisch-klugen Alltagsbetrachtungen. Die Mini-Filme aus seinem Friedrichshainer Wohnzimmer stellte er ins Internet. Das macht er heute noch so und bis zu 10.000 Menschen sehen sich jede aktuelle Folge unter www.spreeblick.com an. Besonders schön wird es, wenn der Geschichtenerzähler zu Gitarre greift. Unlängst erschien Mahonis Debutalbum „allet is eins“, auf dem Mahoni & Band u.a. die Freuden des Rauchens und Kaffeetrinkens besingen, ein Herz für Fleischesser zeigen, zum Ausflug nach Brandenburg aufrufen und nebenbei noch kurz den Einzelhandel retten. Nach dem umjubelten ersten Hamburg Konzert im Thalia Nachtasyl freuen wir uns sehr auf Toni Mahoni & Band, mit Pierre Robert am Flügel und Lofi Emulator an der Gitarre. „Rinnjehaun!“
Mahoni
Musik

Zur Lesereihe:

Homepage:
http://www.redereihamburg.de/

Blog:
https://redereihamburg.wordpress.com/

Flickr:
http://www.flickr.com/groups/40154825@N00/

7 Kommentare

Eingeordnet unter Neuigkeiten

Schwule Nachbarn. 22 Erlebnisse. Eine literarische Flussfahrt.

gayflag4inches.jpg

Männerschwarm präsentiert auf der Elbe: «Schwule Nachbarn. 22 Erlebnisse»
Eine literarische Flussfahrt mit
Dorothea Dieckmann, Doris Gercke, Gunter Gerlach, Sabine Peters, Alexander Posch, Tina Uebel und Regula Venske
Moderation: Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg)

«Max Brauer»* – Landungsbrücken 1 und 2 – Sonntag, 20. Mai 2007
Einlass: 19:45 Uhr / Abfahrt: 20:00 Uhr
Rückkehr: 23:00 Uh
r

Was hat Tante Gitti nach ihrem Besuch in einem schwulen Wohnprojekt zu erzählen? Wie mischen sich die «Identitäten» in der Kiezkneipe «Toom Peerstall»? Wie würde die Welt «andersrum» aussehen und wie begegnet das Paar mit Kindern den Lederkerlen nebenan wirklich? Was geht in der heterosexuellen Seele vor, wenn ein schwuler Nachbar ins Haus zieht?

Männerschwarm wollte es wissen: Woran denken eigentlich Heteros, wenn das Schwule ihnen allzu nahe kommt? Näher als der Bürgermeister im Rathaus oder Ralf Morgenstern im Fernsehen. Weil Schwule in der Literatur sonst kaum vorkommen, haben wir heterosexuelle Autorinnen und Autoren nach ihren Geschichten gefragt. Das Ergebnis: literarische Begegnungen der ganz besonderen Art, «Schwule Nachbarn», 22 Erlebnisse, komisch, kurios, aufschlussreich und interessant – für Heteros und Homos gleichermaßen! Auf dem Schiff werden die Begegnungen real!

«Es sind die leichten, komischen Geschichten, die vielleicht am meisten darüber verraten, wie tief die Klischees und Vorurteile im gesellschaftlichen Bewusstsein stecken. Denn mal ehrlich, wenn wir uns vorstellen, wie Schwule zusammen leben, machen wir uns da nicht alle die tollsten Gedanken?» (Heide Soltau in WDR 3)

Drei Stunden auf der Elbe: literarische Phantasien über den «schwulen Nachbarn», vor der Silhouette des Hafens und des Elbhangs …

Kostenbeitrag: 15,00 €/10,00 € ermäßigt

Vorverkauf:
Buchladen Männerschwarm, Lange Reihe 102, 20099 Hamburg
Clemens, Clemens-Schultz-Straße 77, 20359 Hamburg

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten