Monatsarchiv: Januar 2008

KAFFEE.SATZ.LESEN 46 im Januar – Guy Helminger unter Frauen

flyer.jpg 

KAFFEE.SATZ.LESEN 46 im Januar

Guy Helminger unter Frauen

mit

Guy Helminger | Miriam Mandelkow | Jasmin Ramadan | Xóchil A. Schütz 

Sonntag, 27. Januar 2008,

16:00 Uhr, Baderanstalt, Hammer Steindamm 62neben S-Bahnhof Hasselbrookim Hinterhof, 5. Stock.Einlass 15:00 Uhr

Zum Auftakt ins neue Jahr ist es uns gelungen, den in Köln lebenden Schriftsteller Guy Helminger für einen Auftritt nach Hamburg zu holen. Der vielfach preisgekrönte Autor (u.a. 3sat-Publikumspreis beim Ingeborg-Bachmann-Lesen 2004) wird bei KAFFEE.SATZ.LESEN seinen Roman „Morgen war schon“ (Suhrkamp) vorstellen, eine „Vergangenheitsgeschichte dreier Generationen“, hochkomisch und abgrundtief traurig.

Zuvor lesen drei Hamburgerinnen aus ihren Werken. Xóchil A. Schütz stellt ihren neuen Gedichtband „Flamingo und Gnu“ (Araki Verlag) vor. Die Hamburger Förderpreisträgerin von 2006 Jasmin Ramadan liest eine Erzählung. In der Reihe „Übersetzer geben Einblick“ stellt diesmal die Hamburger Übersetzerin Miriam Mandelkow ihre Übersetzung von Michael Frayns Roman „Gegen Ende des Morgens“ vor (Dörlemann) und berichtet von Herausforderungen und Schwierigkeiten ihrer Arbeit.

Informationen zu den Gästen im Januar:

Guy Helminger

1963 in Luxemburg geboren, lebt und schreibt seit 1985 in Köln. Er studierte Germanistik und Philosophie. 2004 gewann Guy Helminger den 3sat-Preis in Klagenfurt. Er war als Stadtschreiber in Hyderabad, Indien, und im Rahmen des Projektes West-östlicher Diwan im Iran. Sein Roman „Morgen war schon“ erzählt die Geschichte dreier Generationen in Köln, von den 50er Jahren bis zum Jahre 2005. In der ihm eigenen kraftvollen Bildsprache erzählt der gefeierte Suhrkamp-Autor diese Geschichte, hochkomisch und tieftraurig.

http://www.guyhelminger.de/

Miriam Mandelkow,

1963 in Amsterdam geboren, lebt als Lektorin und Übersetzerin in Hamburg und Griechenland. Sie übersetzt unter anderem Martha Gellhorn, Patrick Hamilton, Edward Said, Naomi Alderman und Armistead Maupin und erhielt 2004 den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzungen. Michael Frayns satirischer Roman Gegen Ende des Morgens erzählt vom Niedergang des englischen Zeitungswesens: In einer namenlosen Redaktion in der Londoner Fleet Street produzieren zwei Journalisten Kreuzworträtsel und vermischte Meldungen und träumen dabei von literarischen Weihen und Fernsehruhm. Eines Tages sitzt ein Volontär in ihrem Büro. Er hat eine elektrische Schreibmaschine. Das ist der Anfang vom Ende.

Jasmin Ramadan

Jasmin Ramadan wurde 1974 in Hamburg geboren. Ihre Mutter ist Deutsche, der Vater ist Ägypter. Jasmin Ramadan studierte in Hamburg Germanistik und Philosophie. Seit 2000 ist sie freie Redakteurin beim Norddeutschen Rundfunk. Jasmin Ramadan hat zwei Romane und einige Kurzgeschichten geschrieben. Sie erhielt den Förderpreis für Literatur der Hamburger Kulturbehörde für den Roman  Ein Pinguin auf der Antenne.

Xóchil A. Schütz

wurde 1975 in Mannheim geboren, ist Autorin und Performance-Poetin. Sie hat zahlreiche Preise und Stipendien gewonnen und gehört zu den besten Poetry Slam- und Spoken Word-Künstlerinnen Deutschlands. Ihr neuer Lyrikband „Flamingo und Gnu“ der im Araki Verlag erschienen ist, versammelt ihre Liebesgedichte.

http://www.xochillen.de/ 

www.myspace.com/xochillen

 

Weitere Informationen zur Lesereihe finden Sie im Internet unter:

 http://www.redereihamburg.de/

Advertisements

2 Kommentare

Eingeordnet unter Neuigkeiten

WordCamp08 in Hamburg – die Lesung!

WordCamp08 ist eine zweitägige WordPress & Weblog Konferenz für deutschsprachige User und Entwickler in Hamburg am 26./27. Januar 2008.

Wo Blogger zusammenkommen geht es auch immer um Sprache, Erzählen, die Freude am Wort. Im Rahmen der Wordcamp gibt es darum auch am Samstag den 26.01.08 um 18:00 Uhr die Lesung „Hauptsache Geschichten“ im „Stilwerk“.

 WordCamp08 - Hauptsache Geschichten, die Lesung

Vier Blogger lesen, für treue KAFFEE.SATZ.LESEN-Besucher dürfte es ein dreifaches Wiedersehen geben. „Merlix“ ist der Hamburger Maximilian Buddenbohm, er las bei KAFFEE.SATZ.LESEN 33 im Oktober 2006 aus seinen Travemünder Kindheitserinnerungen. „MC Winkel“ die Deutsche Blogger-Legende aus Kiel war schon mehrfach unser Gast, zuletzt bei der Weihnachtslesung 2007. Und „Herr Paulsen“ ist im richtigen Leben Gründungsmitglied der redereihamburg.

Wer sich nur bedingt für WordPress-Skillz und Technik-Tricks interessiert, oder keine Karte mehr für die ausverkaufte WordCamp08 Konferenz bekommen hat, darf sich freuen:

die Lesung ist öffentlich und kostenfrei!

Links zum Thema:

WordCamp08: 

http://www.wordcamp08.de/

Merlix: 

http://www.herzdamengeschichten.de/

Kid37: 

http://kid37.blogger.de/

 MC Winkel:

http://www.whudat.de/

Herr Paulsen 

http://antsinp.antville.org/

 TIPP: für literaturinteressiert Konferenzbesucher, insbesondere die Weitgereisten, bietet sich die Gelegenheit am Sonntag (27.01., 16:00 Uhr), im Anschluss an WordCamp08, auch noch unsere Lesereihe KAFFEE.SATZ.LESEN zu besuchen! Guy Helminger aus Köln ist zu Gast! Infos unter: „http://www.redereihamburg.de/

2 Kommentare

Eingeordnet unter Neuigkeiten