Monatsarchiv: April 2008

KAFFEE.SATZ.LESEN 49 – „13ter Shop“ 27.04.2008

Walter Gerbracht

Kolja Mensing und Florian Thalhofer im Shopping Center
Foto: Walter Gerbracht

27.04.2008
KAFFEE.SATZ.LESEN 49

Katja Lange-Müller | Susanne Höbel
Florian Thalhofer | Kid 37

Die Bestseller-Autorin Katja Lange-Müller ist zu Gast bei der 49sten Ausgabe von KAFFEE.SATZ.LESEN. Sie wird Ihren von Feuilleton und Publikum gleichermaßen gefeierten Roman „Böse Schafe“ (Kiepenheuer&Witsch) vorstellen. Filmemacher Florian Thalhofer und Autor Kolja Mensing lebten 31 Tage ununterbrochen im Einkaufszentrum Roland-Center in Bremen. Es entstanden literarische Texte, Bilder und ein 90-minütiger Film auf DVD-ROM (mairisch Verlag). Florian Thalhofer wird den interaktiven Film vorstellen.
Kid 37 betreibt seit über vier Jahren das Weblog „Das hermetische Café“, das von der ZEIT als bestes Kulturblog ausgezeichnet wurde. Darin schreibt Kid 37 über gebrochene Herzen, die Schönheit von Ringelstrümpfen, Kunst, tote Tiere und Musik. In der Reihe „Übersetzer geben Einblick“ stellt die Hamburger Übersetzerin Susanne Höbel ihre gemeinsam mit Helmut Frielinghaus besorgte Neuübersetzung von William Faulkners Klassiker „Licht im August“ (Rowohlt) vor.

Informationen zu den Gästen im April:

Katja Lange-Müller
*1951 in Ostberlin. Sie lernte Schriftsetzer, arbeitete später als Hilfspflegerin auf psychiatrischen Stationen, lebte ein Jahr in der Mongolei und verließ die DDR 1984, fünf Jahre vor dem Mauerfall. 1986 erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Preis, 1995 den Alfred-Döblin-Preis für ihre zweiteilige Erzählung „Verfrühte Tierliebe“. Im März dieses Jahres erhielt sie den mit 15 000 Euro dotierten Preis der LiteraTour Nord. Die Jury würdigte mit dieser Entscheidung das bisherige Werk der 57-Jährigen, insbesondere ihren Roman „Böse Schafe“ (Kiepenheuer & Witsch), aus dem Katja Lange-Müller lesen wird:
West-Berlin im Jahr 1987. Soja, gelernte Setzerin, Republikflüchtling, Aushilfsblumenhändlerin mit weitem Herz, trifft Harry, groß, frei, still-entschlossen, mit abgründiger Vergangenheit und düsterer Zukunft – und fortan teilen sie ein gemeinsames Schicksal. Geblieben ist ein Schulheft mit undatierten Einträgen, genau neunundachtzig Sätze, in denen Harry festhielt, was ihn beschäftigte, während er mit Soja zusammen war. Vieles kommt vor, eine fehlt: Soja.

Susanne Höbel
*1953, studierte Anglistik in Köln und Birmingham und lebt heute als freie Übersetzerin in Hamburg. Sie übersetzte unter anderem Werke von Nadine Gordimer, John Updike, Helene Hanff, Nicholas Shakespeare und Tim Parks. Bei KAFFEE.SATZ.LESEN stellt sie ihre gemeinsam mit Helmut Frielinghaus besorgte Neuübersetzung von William Faulkners Klassiker „Licht im August“ (Rowohlt) vor. Der Roman schildert das Leben der Menschen in den Südstaaten im frühen 20. Jahrhundert – ihre Armut, ihre Hoffnungen, ihre Enttäuschungen.

Florian Thalhofer
31 Tage lang lebten der Filmemacher Florian Thalhofer und der Autor Kolja Mensing ununterbrochen im Einkaufszentrum Roland-Center in Bremen. Ausgestattet mit Videokamera, Notizbuch und Laptop machten sie sich auf die Suche nach den Menschen in diesem künstlichen Raum. Deren Geschichten sind nun im Buch und auf DVD zu lesen und zu sehen: literarische Texte, Bilder und ein 90-minütiger Film auf DVD-ROM mit einem Soundtrack von Jim Avignon. Florian Thalhofer wird den interaktiven Film bei KAFFEE.SATZ.LESEN vorstellen.

http://13tershop.de | http://www.thalhofer.com

Kid37
wurde – allerdings meist als Bankdrücker – fast mal Stadtmeister im Fußball in Wuppertal und lebt und arbeitet nun als Fotograf und Autor für verschiedene Zeitschriften in Hamburg. Seit über vier Jahren betreibt er das Weblog „Das hermetische Café“. Darin schreibt er mit selbstmitleidig-somnambuler Lust über gebrochene Herzen, die Schönheit von Ringelstrümpfen, Kunst, tote Tiere und Musik und erinnert sich ganz nebenbei an ein Leben, das er nie geführt hat. Dafür hat er sogar einen Preis bekommen, den Fußballpokal allerdings nie.

http://kid37.blogger.de

Sonntag, 27. April 2008,
16:00 Uhr, Baderanstalt, Hammer Steindamm 62
neben S-Bahnhof Hasselbrook
im Hinterhof, 5. Stock.
Einlass 15:00 Uhr
6 EURO.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten

Bar 4.0 – Die Bloglesung

Es lesen: Lu, Isabo (KSL 47), Mek (KSL 31 + 35) und Merlix (KSL 33 + 35), moderiert wird der Abend von Cem Basman.

Javahouse, Osterstraße 4, HH-Eimsbüttel
20.00 Uhr, Eintritt 5,- EUR

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten

Stevan Paul liest „Vorsaison“ auf weblesungen.de


Foto: HamburgerJung

Für weblesungen.de hat redereihamburg-Gründungsmitglied Stevan Paul seine Kurzgeschichte „Vorsaison“ eingelesen. Der Text erzählt von einem einsamen Abendessen am Meer, dem kleinen dicken Mann mit Schwimmflügelärmeln und den Lieblingsmuscheln des Strandbar-Besitzers

Anhören kann man sich das hier:

Vorsaison

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten