KAFFEE.SATZ.LESEN 51 mit Elbblick auf der literaturaltonale, 01.06.2008

mit Frank Spilker | Bente Varlemann
„The Günter Grasses“ (Annette Riestenpatt | Martin Schäfer | Andreas Udluft)

am 1. Juni 2008,
im Indochine, Neumühlen 11,
um 14 Uhr, Einlass: 13 Uhr.

Frank Spilker („Die Sterne“) zu Gast bei KAFFEE.SATZ.LESEN 51

KAFFEE.SATZ.LESEN ist zu Gast bei der literaturaltonale, im Indochine direkt an der schönen Elbe. Zu Gast ist Frank Spilker. Der Sänger der Hamburger Band „Die Sterne“ und der „Frank Spilker Gruppe“ liest eigene Texte. Hinzu kommt die einzige Hamburger Band ohne Musik: Nach mehrjähriger Pause geben die „The Günter Grasses“ (Annette Riestenpatt, Martin Schäfer, Andreas Udluft) ihr literarisches Comeback und präsentieren frisch getippte Texte. Die Slammerin Bente Varlemann ist im Moment die Hamburger Poetry Slam Königin. Wir hören bei KAFFEE.SATZ.LESEN 51, warum das so ist.

Frank Spilker
*1966. Seine Band „Die Sterne“ ist seit den neunziger Jahren eine Ikone des deutschsprachigen Gitarrenpops und bis heute aktiv. Seit 2007 veröffentlicht er auch unter eigenem Namen als Frank Spilker.Gruppe. Neben der Tätigkeit als Musiker, kommt es zu gelegentlichen Ausflügen in verwandte Gebiete, wie die der Musik- und Textproduktion, oder der darstellenden Kunst. Eine Autobiografie ist noch nicht geplant.
www.frankspilker.de

Bente Varlemann
Erster Atemzug im Sommer 85. In niedersächsischer Landluft und Kleinstadt groß geworden und trotzdem klein geblieben. Schnuppert Hamburger Stadtduft seit Herbst 2005. Poetry Slam-Debüt im Januar 2006. Studiert Volkskunde und Germanistik. Schreibt Texte und Lyrik über Liebe, Leben, Schmerz und Herz und Kopf und Verstand. Liebt den Geruch der Großstadt.

The Günter Grasses
sind wieder vereint. Des trostlosen Lohnschreibens müde, haben drei müde Lohnschreiber (Annette Riestenpatt, Martin Schäfer, Andreas Udluft) vor Jahren entschieden, dem sinnentleerten Verfassen von Medikamenten-Beipackzetteln und Montage-Anleitungen zu entfliehen und auch mal was für ohne Geld zu Papier zu bringen. Der besseren Merkbarkeit halber nannten sie sich The Günter Grasses, der Rest ist Literatur-Geschichte: Eine kurze, aber heftige Erfolgsstory, die ihren Höhepunkt in einer ausgedehnten Schiffs-Lesereise über drei der sieben Weltmeere fand (Spree, Elbe,). Dann Katerstimmung, kreative Krise, die bittere Trennung und schließlich erneut trostloses Lohnschreiben. Zwei Jahre später nun die Wiedervereinigung und ein erster Auftritt bei der literaturaltonale. Die Grasses bemühen sich, die Erwartungen gering zu halten. Klar ist: Die drei haben nichts mehr zu verlieren, von jetzt an ist alles möglich…

ACHTUNG!
UNGEWOHNTER ORT, UNGEWOHNTE ZEIT:
Sonntag, 01. Juni 2008,
Indochine, Neumühlen 11
(vor dem Museumshafen Övelgönne)

ACHTUNG DIE LESUNG BEGINNT FRÜHER ALS GEWOHNT:
Einlass 13:00 Uhr Beginn:14:00 UHR

ACHTUNG PREIS WIE IMMER:
6 EURO.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Neuigkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s